Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es und was sollte ich beachten?

Zahlungsarten Ratgeber
Da diese Frage bei uns in den Kommentare und im Chat des öfteren vorkommt, haben wir für euch einen Ratgeber zusammengestellt. Dieser beinhaltet die gängigsten Zahlungsarten bzw. Zahlungsmöglichkeiten im Internet mit den Vor- und Nachteilen. Im Internet kommen ständig neue Anbieter dazu, aber auch viele ältere Zahlungsmöglichkeiten fallen dadurch weg.

Um nicht den Überblick im Zahlungswald zu verlieren und die Risiken zu kennen, haben wir euch diesen Ratgeber geschrieben. Treu dem Motto: Sicher bezahlen im Internet.

 

Ratgeber

Zahlungsmöglichkeit: Paypal – sicherer Einkauf im Internet

  • Vorteile: sehr sicher, Käuferschutz, keine Preisgabe der Bankdaten
  • Nachteile: Nach Stornierung oder Rücksendung ist das Geld einige Tage noch gesperrt, Passwort sollte sicher sein, Abbuchung des Geldes dauert ebenfalls 1-2 Tage

 

Die wohl mittlerweile mit am meistverbreitete Zahlungsart im Internet, ist eindeutig PayPal. Im Vergleich zur einer Kreditkarte oder der Vorkassenzahlung, werden die Daten nicht direkt an den Händler weitergeleitet. PayPal übernimmt diesen Schritt und bucht das Geld hinterher bequem von eurem Bankkonto ab. Der Händler sieht somit nur eure PayPal E-Mailadresse und eure Lieferanschrift. Keine Bankdaten, keine Kreditkartendaten. Die Bezahlung ist innerhalb von Sekunden abgeschlossen.

Der große Vorteil bei PayPal ist eindeutig der Käuferschutz, der bei Nichtlieferung oder falscher Ware für euch da ist. Somit wird das Risiko des Betruges stark minimiert. Ich persönlich empfehle dringend die Verwendung von Paypal als Käufer.

Mit Paypal sicher bezahlen

Mit Paypal sicher bezahlen

Um euren Account abzusichern, empfiehlt es sich dazu auch unbedingt einen Sicherheitsschlüssel anzulegen. Das könnt ihr in den Einstellungen von eurem Account machen. Somit müsst ihr jedes mal beim Einloggen einen Code eingeben, welcher euch per SMS zugeschickt wird. Alternativ lässt sich auch eine App installieren, wodurch immer alle 30 Sekunden ein neuer Code generiert wird.

 


Zahlungsmöglichkeit: Kreditkarte – achtsam sein

  • Vorteile: sehr einfach zu bedienen, weit verbreitet, schneller Versand
  • Nachteile: Missbrauch von Kreditkartendaten möglich

 

Zur Kreditkarte sei gesagt, das sie in Deutschland noch nicht so sehr verbreitet ist, wie in anderen Ländern. In Schweden zum Beispiel sieht das ganz anders aus. Dort wird alles mit der Kreditkarte bezahlt, egal ob es die 1€ Cola im Supermarkt ist oder die Hotelübernachtung. Deshalb bietet auch fast jeder Online Händler die Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeiten an, um mehr Kunden anzusprechen.

Der Vorteil liegt in der Schnelligkeit der Abwicklung und dem Komfort. Um die Zahlung durchführen zu können, muss im jeweiligen Onlineshop die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum und der Sicherheitsschlüssel angegeben werden, welcher in der Regel aus 3 Ziffern besteht. Danach kann der Händler das Geld sofort von eurer Karte abbuchen und die Ware losschicken.

Kreditkartenzahlung

Kreditkartenzahlung im Cafe

Vorsicht: Viele Menschen gehen mit ihren Kreditkartendaten nicht vorsichtig genug um, da wird bei einem unbekannten Händler schnell noch das Geschenk mit der Kreditkarte bezahlt und schon ist es passiert. Hier tummeln sich gerade im Onlinesegment viele Betrüger rum, die nur darauf warten, das Sie die Daten bekommen.

Daher immer darauf achten, das euch der Händler bekannt ist und ihr schon mal etwas von Ihm gehört habt. Wichtig ist auch, ob bei der Eingabe eurer sensiblen Daten eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut wurde, welches man ganz gut im Browser erkennen kann:

Sichere Verbindung

 


 

Zahlungsmöglichkeit: Nachnahme – lieber nicht machen

  • Vorteil: Erst bezahlen, wenn die Ware an der Haustür ist, schneller Versand
  • Nachteil: Hohe Nachnahmegebühren, keine Kontrolle der Ware

 

Früher war die Zahlung per Nachnahme sehr weit verbreitet, sie wurde aber mittlerweile durch sichere und bequemere Zahlungsmöglichkeiten verdrängt. Die Zahlung der Rechnung erfolgt erst nach der Lieferung der Ware direkt an der Haustür, allerdings nicht durch eine Überweisung, sondern Bar an den Paketboten. Ja, ihr bekommt das Paket somit schon mal zu Gesicht, bevor ihr irgendetwas bezahlt, allerdings könnt ihr so auch nicht kontrollieren, was sich in dem Paket befindet.

Paket empfangen

Zahlungsart Nachnahme

Der Paketbote wird euch das Paket nicht geben, bevor ihr es nicht bezahlt habt und hinterher wird er sicherlich nicht 5 Minuten warten, bis ihr die Ware kontrolliert hab. Im schlimmsten Fall sind einfach nur schwere Ziegelsteine in dem Paket, Ihr bezahlt das Paket an der Haustür und habt keinen Nachweis.

Der Versand per Nachnahme kostet in der Regel um die 3-4€ extra. Habt ihr also nach der Bezahlung der Ware ein Problem entdeckt, sind Reklamationen deutlich komplizierter. Daher empfehle ich nur im Notfall mit Nachnahme zu zahlen und andere Zahlungsarten vorzuziehen.

 


Zahlungsmöglichkeit: Vorkasse oder Überweisung – eher unsicher

  • Vorteil: gute Kostenkontrolle, weit verbreitet
  • Nachteil: Sensible Daten (Bankdaten) werden übertragen, kein Käuferschutz

 

Der Klassiker ist eindeutig Vorkasse bzw. auch Überweisung genannt. Fast jeder Onlineshop bietet diese Möglichkeit an, da es von den meisten Menschen genutzt wird. Viel gibt es hier eigentlich nicht zu sagen, nur das ihr durch Blick auf euer Konto vorweg schon mal eine gute Kostenkontrolle habt und genau wisst, wie viel ausgegeben werden darf oder nicht.

Überweisung

Überweisung ist mit die beliebteste Zahlungsmöglichkeit

Anders als bei Paypal gibt es hier natürlich keinen Käuferschutz und einmal überwiesenes Geld, lässt sich nicht so schnell zurückholen. Des Weiteren werden ebenfalls eure Bankdaten übertragen, daher empfiehlt es sich auch hier auf die „sichere Verbindung“ zu achten.

Sichere Verbindung

 


 

Zahlungsmöglichkeit: Auf Rechnung bestellen

  • Vorteil: Sicherste Zahlungsmöglichkeit, Ware kann kontrolliert werden
  • Nachteil: Nicht alle Händler bietet es an, selber Überweisung tätigen, manchmal nur für Bestandskunden

 

Die wohl sicherste Zahlungsart ist die Zahlung auf Rechnung. Somit bekommt ihr die Ware zugeschickt und nach einiger Zeit muss dann erst gezahlt werden. Leider bieten das viele Händler nicht an, da er somit erst einmal ein finanzielles Risiko hat, ob der Kunde denn auch wirklich zahlt. Oft muss man Bestandskunde sein und schon einige Male bestellt haben, um diese Möglichkeit zu nutzen.

Rechnungskauf - verleitet schnell

Rechnungskauf – verleitet schnell

Ihr müsst euch allerdings selber um die Überweisung kümmern. Und vergisst man einmal die Frist, kann es teuer werden und so können gleich mehrere Hundert Euro Mahngebühren entstehen. Daher solltet ihr eure Bestellungen immer dokumentieren und im Blick haben!

 


 

Zahlungsmöglichkeit:Lastschrift oder Einzug – sicher bezahlen

  • Vorteil: Sichere Zahlungsmöglichkeit
  • Nachteil: Weniger verbreitet als Kreditkarte, nicht alle Händler

 

Eine durchaus übliche Zahlungsmöglichkeit ist die Lastschrift bzw. auch Einzug genannt. Sollte die Ware nicht ankommen oder es wurde einfach zu viel abgebucht, so könnt ihr bei eurer Bank innerhalb von sechs Wochen eine Rückbuchung veranlassen. In Deutschland bietet ein Großteil der Händler diese Variante an.

Ihr solltet allerdings eure Kontoauszüge regelmäßig kontrollieren, ob nicht zu viel abgebucht worden ist oder mit euren Bankdaten Unfug betrieben wurde. Generell empfiehlt es sich täglich die Kontoauszüge zu kontrollieren.

lastschrift

Lastschrift – unkompliziert Geschäfte machen

Innerhalb von 6 Wochen kann man bei den meisten Banken eine Lastschrift zurückbuchen lassen, sollte mal etwas nicht stimmen und der Händler reagiert nicht. Unbedingt solltet ihr hier auch auf die „sichere Verbindung“ achten, da eure Bankdaten natürlich übertragen werden.

Sichere Verbindung

Kommentare sind geschlossen.